Inhaltsverzeichnis   MOBOTIX Online-Hilfe

Die Live-Ansicht der MOBOTIX-Kamera

Die Live-Ansicht der Kamera wird standardmäßig geladen, wenn Sie das erste Mal auf die Kamera zugreifen. Hier können Sie unter anderem Bildeinstellungen verändern, Softbuttons betätigen, das Setup-Menü öffnen oder auf den kennwortgeschützten Bereich des Administrations-Menüs zugreifen.

Die Elemente der Live-Ansicht

Halten Sie die Maus über die Elemente der Benutzeroberfläche, um die Soforthilfe zu sehen. Klicken Sie auf das jeweilige Element, um zur Erklärung zu gelangen.

Kameraname Live Player Multiview Hilfe öffnen Kamera-Information Bildbereich Logo Textdarstellung Datumsanzeige Ereignisnummer und Ereignissymbole Aktionssymbole Bildsteuerung Statusanzeige Softbuttons Softbuttons Zoombuttons

Beschreibung der Elemente

Elemente der Titelleiste

Name Element Beschreibung
Kameraname
mega-lux

Zeigt den Namen der Kamera an, wie in der Schnellinstallation oder im Dialog Ethernet-Schnittstelle unter Kameraname festgelegt.

Hilfe öffnen Zurück zur Übersichtsgrafik

Öffnet die Hilfeseite für den jeweiligen Dialog bzw. das Fenster. Ist keine Hilfeseite zu diesem Thema verfügbar, wird die Übersichtsseite der Hilfe angezeigt.

Kamera-Information Zurück zur Übersichtsgrafik

Zeigt Informationen zur Hard- und Software sowie zu den wichtigsten Einstellungen der Kamera an.

Ansichten der Kamera

Name Element Beschreibung
Live Zurück zur Übersichtsgrafik

Die Live-Ansicht der MOBOTIX-Kamera zeigt die aktuellen Bilder der Kamera.

Über die Dropdown-Menüs haben Sie Zugriff auf bestimmte Funktionen der Bildsteuerung und der Kamera-Administration, das Setup-Menü enthält sämtliche Dialoge der Bild- und Ereignissteuerung.

Das Administrations-Menü (kennwortgeschützt) enthält alle Dialoge zur Konfiguration der Kamera.

Player Zurück zur Übersichtsgrafik

In der Player-Ansicht können Sie gespeicherte Ereignisse (im internen Bildspeicher der Kamera oder extern auf dem Dateiserver) betrachten oder herunterladen.

Siehe auch: Der Player
Multiview Zurück zur Übersichtsgrafik

In der Multiview-Ansicht können Sie verschiedene Kameras auf unterschiedliche Art und Weise kombinieren und besondere Funktionen (Hervorhebung, Fokus bei Alarm, ...) für die einzelnen Kameras festlegen.

Siehe auch: Die Multiview-Ansicht
Gast Zurück zur Übersichtsgrafik

In der Gast-Ansicht können Sie das aktuelle Bild der Kamera betrachten, die Bildrate im Rahmen der vorgegebenen Werte ändern und über den Link Menu am Ende der Seite die Live-Ansicht der Kamera öffnen.

Siehe auch: Die Gast-Ansicht
PDA Zurück zur Übersichtsgrafik

In der PDA-Ansicht können Sie das aktuelle Bild der Kamera in einem für PDAs und Smartphones optimierten Fenster betrachten.

Öffnen Sie direkt die PDA-Ereignisliste, um gespeicherte Ereignisse direkt zu betrachten und herunterzuladen.

Siehe auch: Die PDA-Ansicht

Elemente zur Bildsteuerung

Name Element Beschreibung
Bildrate Zurück zur Übersichtsgrafik

Legen Sie hier die Bildrate für die Live-Ansicht fest.

Beachten Sie, dass die Bildrate je nach Bandbreite der Übertragungsstrecke, der gewählten Auflösung sowie des verwendeten Video-Codecs (MxPEG oder Motion-JPEG) stark variieren kann.

Siehe auch: Die optimale Bildrate
Funktionsauswahl Zurück zur Übersichtsgrafik
Zurück zur Übersichtsgrafik

Verwenden Sie die Funktionen der Bildsteuerung, um die Live-Ansicht an Ihre Vorstellungen anzupassen:

Bildsensor
Wählen Sie den rechten, den linken bzw. beide Bildsensoren oder eine Bild-in-Bild-Darstellung (RiL oder LiR) aus (nur verfügbar bei Modellen mit Dual-Optik).
Auflösung
Wählen Sie die gewünschte Bildgröße in Pixeln aus.
JPEG-Qualität
Wählen Sie die JPEG-Qualität aus.
Helligkeit
Wählen Sie die Bildhelligkeit aus.
Gegenlichtkorrektur
Wählen Sie die Korrekturstufe für eine Gegenlicht-Situation aus, um dunkle Bildbereiche aufzuhellen.
Farbsättigung
Wählen Sie die Farbsättigung aus.
Schärfe
Wählen Sie die Schärfe des Bildes aus.
Messfenster
Wählen Sie eines der vordefinierten Messfenster für die Belichtungssteuerung aus.
Belichtungskorrektur
Wählen Sie die Blendenkorrektur (± zwei Blendenstufen) aus.
Zoomsteuerung
Wählen Sie die gewünschte Zoomstufe aus. Hier können Sie auch bei aktiviertem Zoom (ab 2x) den aktuell gewählten Bildausschnitt als Standardansicht speichern bzw. den gespeicherten Ausschnitt laden.
Browser
Legen Sie hier die bevorzugte Art fest, wie die Bilder von der Kamera zu Ihrem Browser übertragen werden:
Internet Explorer: JScript, Java, ActiveX (nur unter Windows)
Netscape/Mozilla/Firefox: Server-Push, JScript
Einstellungen verwalten
Mit dieser Funktion können Sie Bild-Werkseinstellungen laden, die im Flash gespeicherten Bildeinstellungen zurückholen oder die Gesamte Konfiguration sichern (Administrator-Rechte erforderlich).
Siehe auch: Das MxPEG ActiveX-Plugin für Internet Explorer
Statusanzeige Zurück zur Übersichtsgrafik

Zeigt den aktuellen Status der Kamera an:

Zurück zur Übersichtsgrafik Schwarz: Normalzustand der Kamera.
Zurück zur Übersichtsgrafik Gelb blinkend: Die Kamera schaltet um (z. B. vom linken zum rechten Bildsensor).
Zurück zur Übersichtsgrafik Grün: Ein Vorgang wurde erfolgreich abgeschlossen (Leuchtdauer ca. 1s).
Zurück zur Übersichtsgrafik Rot: Ein Vorgang konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden (Leuchtdauer ca. 1s).

Die Softbuttons

Name Element Beschreibung
Softbuttons

Die Softbuttons auf der linken Seite der Benutzeroberfläche führen Funktionen aus, die z. T. für Benutzer der Ebene User freigegeben sind.

Falls Sie über einen Administrations-Zugang zur Kamera verfügen, können Sie Softbuttons neu belegen, indem Sie mit gedrückter [Umschalt]-Taste auf die entsprechende Taste klicken.

Siehe auch: Eigene Softbuttons definieren
Benutzer und Kennwörter verwalten
Zoombuttons




Mit diesen Buttons steuern Sie den Digitalzoom und die Funktionen zum Verschieben des Bildausschnitts (Panning):

1x Zoom
Schaltet den Digitalzoom aus und kehrt zur Normalansicht der Kamera zurück. In dieser Einstellung ist der Button Center Pan deaktiviert.
2x Zoom
Schaltet die Darstellung auf zweifache Vergrößerung. Diese Zoomstufe steht für alle Auflösungen zur Verfügung. Ab dieser Zoomstufe können Sie den sichtbaren Bildausschnitt durch Klicken ins Bild verschieben.
4x Zoom
Schaltet die Darstellung auf vierfache Vergrößerung. Diese Zoomstufe steht für alle Auflösungen außer 1280x960 zur Verfügung.
Center Pan
Verschiebt den sichtbaren Bildausschnitt in die Mitte, wenn Zoomstufe 2x oder höher aktiviert ist.
Set Default View
Legt den sichtbaren Bildausschnitt und die Zoomstufe als Standardausschnitt fest. Sind Messfenster zur Belichtungssteuerung definiert, wird deren aktuelle Position ebenfalls gespeichert.
Load Default View
Kehrt zum Bildausschnitt und zur Zoomstufe zurück, der mit Set Default View gespeichert wurde.
Hinweis: Möchten Sie den mit Set Default View gespeicherten Standardausschnitt und evtl. definierte Messfenster zur Belichtungssteuerung auch nach dem nächsten Neustart der Kamera automatisch laden, sollten Sie die geänderte Konfiguration im permanenten Speicher der Kamera sichern.
Siehe auch: Allgemeine Bildeinstellungen
Die optimale Bildrate

Der Bildbereich

Name Element Beschreibung
Bildbereich Zurück zur Übersichtsgrafik

Im Bildbereich wird das aktuelle Bild der Kamera angezeigt sowie Logos, Texte und Symbole eingeblendet. Außerdem haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

Logo Zurück zur Übersichtsgrafik

Die Funktionen zur Verwaltung der Grafikdateien, Einblenden der Logos und Anlegen von Bildprofilen ermöglichen Ihnen, auf der Kamera gespeicherte oder von URLs geladene Grafikdateien (auch mit transparenten Bereichen oder als Wasserzeichen) als Logos in die Bilder der Kamera einzublenden. Liegen mehrere Logos vor, können Sie diese auch rotierend darstellen (Bannerwerbung).

Werden Wochenprogramme verwendet, lassen sich diese Logos auch zeitgesteuert aktivieren bzw. deaktivieren.

Textdarstellung
WWW.MOBOTIX.COM

Öffnen Sie den Dialog Darstellungs- und Texteinstellung, um die Einblendung von beliebigem Text in der linken oberen Ecke des Bildbereichs zu ändern.

Werden Variablen oder Platzhalter für dynamische Bildtexte eingesetzt, können Sie z. B. auch die Temperatur der Kamera oder einen über die serielle Schnittstelle erhaltenen Text einblenden.

Datumsanzeige
2004-05-01 CEST 10:01:22

Öffnen Sie den Dialog Darstellungs- und Texteinstellung, um die Einblendung von Datum und Uhrzeit in der rechten oberen Ecke des Bildbereichs zu ändern.

Ereignissymbole
000807 PI VM UC

Öffnen Sie den Dialog Darstellungs- und Texteinstellung, um die Einblendung aller Symbole am unteren Rand des Bildbereichs zu ändern.

Die Ereignissymbole in der linken unteren Ecke des Bildbereichs bestehen aus der Ereignisnummer (in diesem Fall 000807) und den Symbolen für die aktivierten Sensoren PI (Passiv-Infrarotsensor), VM (Bewegungserkennungsfenster) und UC (Benutzer-Click).

Tritt ein Ereignis auf, wird das entsprechende Symbol rot markiert (z. B. VM).

Aktionssymbole
REC FS

Öffnen Sie den Dialog Darstellungs- und Texteinstellung, um die Einblendung aller Ereignissymbole am unteren Rand des Bildbereichs zu ändern.

Die gelben Symbole in der rechten unteren Ecke des Bildbereichs zeigen die aktivieren Aktionen an, die auf der Kamera ausgeführt werden. In diesem Fall sind REC (Speicherung) und FS (Dateiserver-Auslagerung) aktiv.

Wird eine der Aktionen ausgeführt, wird sie blau (z. B. FS), eine fehlgeschlagene Aktion rot markiert (z. B. FS).

Deaktivierte Meldungen (z. B. im Dialog Meldungen > Meldungsprofil aktivieren: Aus oder per Wochenprogramm) werden grau dargestellt (z. B. EM).

Wird im Dialog Allgemeine Ereigniseinstellungen ein Wochenprogramm zum Aktivieren bzw. Deaktivieren der gesamten Scharfschaltung ausgewählt, erscheint hinter den Aktionssymbolen zusätzlich der Hinweis off.

Achtung: Ist im Dialog Allgemeine Ereigniseinstellungen für Scharfschaltung der Wert Aus gewählt, wird die gesamte Anzeige der Ereignis- und Aktionssymbole sowie der Fehlermeldungen komplett deaktiviert.

Bei fehlgeschlagenen Aktionen erscheint zusätzlich eine Fehlermeldung über der Zeile mit den Symbolen. Diese Fehlermeldungen lassen sich im Dialog Darstellungs- und Texteinstellung deaktivieren.

Siehe auch: Verwendete Abkürzungen in der MOBOTIX-Kamera

Das MxPEG ActiveX-Plugin für Internet Explorer

Bei Verwendung des Internet Explorer (ab Version 5.5) auf einem Windows-Computer (ab Windows 2000) haben Sie die Möglichkeit, das MxPEG ActiveX-Plugin zu verwenden. Dieses Plugin ermöglicht Ihnen, die Vorzüge von MxPEG mit der gewohnten Browser-basierten Benutzeroberfläche zu kombinieren:

Hinweis: Bei schnellen Bewegungen im Bild kann es zu "Kachelbildung" kommen, wenn MxPEG verwendet wird. Wenn Sie auf bessere Bildqualität Wert legen, sollten Sie MxPEG deaktivieren, wie dies unter Hohe Auflösung und Qualität beschrieben ist.
Siehe auch: Das MxControlCenter

Voraussetzungen für die Verwendung des MxPEG ActiveX-Plugin

Stellen Sie sicher, dass die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind, wenn Sie das MxPEG ActiveX-Plugin verwenden möchten:

Installieren und Starten des MxPEG ActiveX-Plugins

Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie den Internet Explorer und geben Sie die Adresse einer MOBOTIX-Kamera ein (ab Software-Version 2.0).
  2. Wählen Sie in der Bildsteuerung die Option Browser und als Wert ActiveX aus.
  3. Sie werden nun gefragt, ob Sie die Installation dieses signierten ActiveX-Plugins zulassen möchten. Bestätigen Sie diesen Dialog, um das Plugin zu installieren.
  4. Klicken Sie auf den Softbutton MxPEG on der Benutzeroberfläche bzw. aktivieren Sie MxPEG im Dialog JPEG-Einstellungen, um die volle Leistungsfähigkeit von MxPEG zu nutzen.

Hinweise:

Optionen des MxPEG ActiveX-Plugins

Ist das MxPEG ActiveX-Plugin installiert, stehen die folgenden Optionen zur Verfügung, wenn Sie mit der rechten Maustaste in das Bild klicken:

Option Werte Beschreibung
Digital zoom 1x / 2x / 4x
Center Pan
Set Default View
Load Default View

Mit diesen Optionen steuern Sie den Digitalzoom und die Funktionen zum Verschieben des Bildausschnitts (Panning). Die Funktionen sind analog zu denen der Zoombuttons.

Scale image 0.5x / 1x / 2x Skaliert das Bild des ActiveX-Plugins auf die gewünschte Größe.
Audio -

Aktivieren Sie diese Option, um den Audiokanal der Kamera zu hören.

Ist das Mikrofon der Kamera nicht aktiviert, erscheint eine Fehlermeldung. Öffnen Sie in diesem Fall den Dialog Mikrofon und Lautsprecher und aktivieren Sie das Mikrofon.

Change access level -

Ändert die Zugriffsebene, mit der das ActiveX-Plugin auf die Kamera zugreift. User stellt alle Funktionen des ActiveX-Plugins zur Verfügung, Guest sperrt die Audiofunktionen und die Steuerung des Digitalzooms.

Ist auf der Kamera ein Kennwort für die Zugriffsebene user oder guest festgelegt, wird das ActiveX-Plugin unabhängig vom Browser erneut nach dem Kennwort fragen. Aus Sicherheitsgründen kann diese Abfrage nicht umgangen werden.

About MxPEG ActiveX - Zeigt die Informationen zur Version des MxPEG ActiveX-Plugins an.

Die optimale Bildrate

Je nach Aufgabenstellung und Umgebungsfaktoren (z. B. Bandbreite der Datenanbindung) können die Anforderungen an die Bildrate stark variieren.

Schnelle Bilder

Für Aufgaben z. B. im Sicherheitsbereich, bei denen schnelle Bilder gefordert sind, sollten Sie einen Windows-Computer (ab Windows 2000) mit installiertem Internet Explorer (ab Version 5.5) einsetzen und das MxPEG ActiveX-Plugin installieren bzw. den MxControlCenter verwenden. Außerdem sollte eine möglichst gute Datenanbindung zur Kamera vorhanden sein.

Nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor:

Hohe Auflösung und Qualität

Ist die Bildrate nicht das wichtigste Kriterium bei einer Anwendung, können Sie dem Betrachter optimale Bilder anbieten:


Konfiguration sichern

Änderungen an der Konfiguration, die Sie mit den Steuerelementen der Live-Ansicht vornehmen, bleiben nicht automatisch nach dem nächsten Neustart der Kamera erhalten. Falls Sie über Administrator-Rechte verfügen, sollten Sie die geänderte Konfiguration im permanenten Speicher der Kamera sichern.

de, en

©2001-2017 MOBOTIX AG, Germany · http://www.mobotix.com/